«

»

Apr
03

Daily radiation report compiled from data published by Tokyo Metropolitan Government

Daily radiation report compiled from data published by Tokyo Metropolitan Government

Das Leben mit der Atomhavarie

Nachdem in der ersten Woche beinahe taeglich Explosionen im havarierten Atomkraftwerk uns die Bedrohlichkeit der Situation klargemacht hatte, war es in der zweiten Woche die zunehmende Verstrahlung des Leitungswassers. Nun ist die dritte Woche hinter uns. Obwohl es keine weitere Explosionen gab und die Leitungswasserwerte sich wieder verbesserten, herrscht doch Unsicherheit ob es so bleibt. Mineralwasser gibt es defacto nicht mehr zu Kaufen.

Haben wir frueher morgens erstmal auf das Wetter geschaut, so schauen wir heute als Erstes auf die aktuellen Strahlenwerte in Luft und Wasser, verbunden mit Nordwind, Regen oder Beidem? Gerissene Reaktoren, Welche die volle Ladung an Radioaktivitaet und Giftstoffen direkt ins Meer und Grundwasser abgeben, werden langsam aber sicher das das Gefaehrdungsgebiet vergroessern.

Keiner in Tokio erfreut sich gerade am Fruehling. Die Kirschbluete Sakura bricht gerade an, eine Zeit in der Jede Familie zum Picknick in der Park geht. Nur wenn man die News ignoriert, kann man sich einreden, das alles fast normal ist. Es ist nicht abschaetzbar was uebertrieben ist und was real.

Stattdessen fragen wir uns, auch wenn Werte weit unter irgendwelchen Limits liegen, wie sich dies langfristig auswirkt. Muss die naechste Generation mit erhoehter Strahlung aufwachsen, wie harmlos auch immer sie heute dargestellt wird? Kann ich das fuer meine Tochter verantworten? Was wird aus den Menschen, die noch naeher dran sind?

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>