«

»

May
04

unser iRobot Roomba 570

unser iRobot Roomba 570

Gestern beim Aufraeumen fand ich Ihn in einer dunklen Ecke: unseren iRobot Roomba 570. Seit zwei Jahren nicht benutzt, versteckte er sich dort und wurde nicht vermisst.

Gekauft wurde er um die Hausarbeit zu revolutionieren, wie die Verkaufspresentation in prominenter Lage des Kaufhauses versprach. Die Argumente ueberzeugten die Familie sofort auf ganzer Linie: Waehrend die Robotertechnik dem Mann Spass beim Programmieren der Funktionen versprach, war Frau vom Verkaufsvideo beeindruckt, das die Dame des Hauses elegant auf dem Sofa zeigte. Mit einem Buch und einer Tasse Kaffee in der Hand genoss Sie offensichtlich die gewonnene Freizeit, waehrend Roomba under Ihren hochgelegten Beinen das taegliche Staubsaugen erledigte.

Selten war die Wirklichkeit so weit von der Werbung entfernt. Nicht, das Roomba garnicht funktioniert. Er ist das perfekte Abbild vieler Manager in der Firma: Viel Geschaeftigkeit vortaeuschen und doch praktisch nichts erledigen. Denn obwohl er mit viel Geraeusch zu programmierten Zeiten wie wild losduest, ist das Saugen eher minimal. Der Saugmotor hat nur eine Leistung von 5,5 Watt (nicht im Datenblatt), kein Wunder das jeder handbediente Baumarktsauger das besser und schneller kann. Die Dame des Hauses bemerkt diesen Mangel sehr schnell und weisst oben genannten Herrn auf die technische Fehlentscheidung gerne hin. Ich behaupte mal, Roomba hat keinen einzigen Stammkunden der das Geraet wieder kaufen wuerde.

Ein paar weitere kleine “Macken’:

  • Eine extrem kleine Staubfangbox, deren Entleerung nicht ohne erneute Staubabgabe in die Umgebung abgeht
  • Eine Hinderniss/Wanderkennung mit Drucksensor, die den kleinen Kerl erstmal darauf aufprallen laesst
  • Eine Fahrmechanik, die den Roomba bei der Teppichkantenueberwindung schnell mal steckenbleiben laesst, worauf er  dann nach vergeblichen Bemuehen aufgibt und mit leerer Batterieanzeige traurig SOS blinkt
  • Mit der Zeit wickeln sich Haare in die Buersten und Fahrmechanik, deren Beseitigung viel mehr Zeit und Muehe macht als wenn man gleich Besen und Schaufel genommen haette

Fazit: Es macht grossen Spass einen iRobot Roomba beim Herumfahren zuzusehen. Doch zum richtigen Saubermachen brauch man einen Besen, einen ordentlichen Handstaubsauger und den Blick fuers Detail.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>